Das Magazin der Tango Argentino Szene in Wien
Szene Szene Buenos Aires

Isabella, Josi, Margot & Tango in Buenos Aires

Drei Damen in Buenos Aires zum Tango
Margot Sippl
Written by Margot Sippl

 

Ankunft in Buenos Aires Tag 1

sind gut angekommen…37 Grad…müssen jetzt Besorgungen machen…

Obelisco Milonga Buenos Aires Tag 2

sind bei einer klassischen Milonga…Männer links…Frauen rechts…es waren aber zu viele junge knusprige “Pekingenten” da, so daß wir alten Europäerinnen nicht so oft zum tanzen gekommen sind.

U-Bahn in Buenos Aires und Tango Practica Tag 3

waren einer Praktika…etwas außerhalb…total lustig …durchgetanzt…sind todmüde ins Bett gefallen…das Gegenteil dieser klassischen Milongas in Buenso Aires mit den eingebildeten alten Schnöseln.

Buenos Aires, DNI Tango, Hinterhof Tag 4

“unserere” Tango Schule das DNI-Tango (Bulnes 1011, neben dem Plattenladen)…ach ja, 10er Block kostet 850 Peso…das sind ca. 37 Euro … heute gehen wir wahrscheinlich noch in ein altes Cafe zum tanzen...

Eindrücke aus Buenos Aires Tag 5

und zwischendurch Mal ein paar Impressionen aus Buenos Aires …

Tag 6

ein anstrengender Tag … ab 18.30 Uhr … Tangostunde, dann Milongastunde, dann Rock’n’Roll Stunde, dann noch Mal Tangostunde … danach noch tanzen open end…wir sind heute etwas angeschlagen …ach ja für 4 x Eintritt (das ist für die ganze Nacht) in den la “Viruta Tango Club” (Armenia 1366, Palermo, vis a vis vom Teatro Armenio) zahlten wir 350 Pesos. (ca. 14 Euro ) …

Basico und Aquarell Tag 7

Drei Damen, ein Basico und das erste Aquarell von Margot

Tango Schuhe in Buenos Aires Tag 8

Frauen & Schuhe … also das war Schuhkauf….die Schuhe kosten von 30 Euro bis 150 Euro…es gibt fast überall Restpaare im Abverkauf.

Tango Plakate in Buenos Aires diese beiden Bilder habe ich in der Unterführung vom 9. Julio … eine 20 (!) spurige Straße … entdeckt

Práctica la Fleur Maleva

Tag 9

Práctica im la Flor maleva (Honduras 4648, Palermo)  … alles ganz junge Leute … Mädls mit Body Painting … super zum Anschauen … wir aber leider zu alt

Cafe Vinilo, Buenos Aires, Tango & Milonga Tag 10

Gleich um die Ecke … naja, 8 Häuserblocks (so rechnet man hier) … ca. 800 m, ist das Cafe Vinilo (Gorriti 3780, Palermo.

Jeden Montag um 19:30 Clases de Tango $ 100, anschliessend Milonga. Diesmal mit Orqesta Victoria A la gorra … (Eintritt = donation) … 1 lt. Bier reichte für 3 reife Damen … $ 100 (4 Euro).

 

Salon Canning, Buenos Aires

Tag 11

Milonga im Salon Canning (Av. Raúl Scalabrini Ortíz 1331, Palermo) … ganz klassische Milonga … hier 150 Pesos Eintritt, bei der nur Praktika nur 50 Pesos (100 Pesos = ca. 4 Euro) … war aber auch schön

Palermo und Pool am Dach Tag 12

Wir wohnen in Buenos Aires im Stadtteil Palermo Soho … Wohnung mit Pool am Dach … sensationelle Aussicht … kostet pro Monat 800 Euro.

 

Palermo ist sozusagen Tango Hot Spot in Buenos Aires … italienisches Flair  … Milongas, Tangocafés, Tanzschulen … Restaurants … alles da was wir wollten.

Colectivos Busstation Taxi Buenos Aires Colectivos (Öffi-Bus) fahren … die Haltestellen können in Buenos Aires so oder so ausschauen … Baum 151 muß man halt suchen …  dafür sind wir jetzt fast 2 Wochen für 200 Peso (8 Euro) jeden Tag 2 bis 3 mal gefahren … Ticket ist aufladbare Karte.
Cafe Bar Los Laureles Milonga Tag 13

waren im Cafe Bar Los Laureles (Av. Gral. Iriarte 2290, Barracas) … muß man einmal hin … ein uriges altes Lokal etwas außerhalb … mit Livemusik Essen und Tango Milonga.

La Chacarera … Folkloretanz aus der Provinz San Diago del estero … wird hier überall mal zwischendurch getanzt.

Tango Milonga im Patia de Tango

Tag 14

… Tango & Milonga Patia de Tango … im Manzana de las Luces (Peru 222) … das ist ein alter historischer Innenhof … war Klasse dort.

Margot und Josi beim tanzen im Parque Patricios in Buenos Aires Tag 15

wir tanzen im Parque Patricios (die grüne Lunge und Regierungsviertel von Buenos Aires).

Tag 16

Placa Torrego, San Telmo …da sind natürlich Tango-Lehrer … ist alles für den Tourismus gerichtet … ab 20 Uhr gibt es am Sonntag eine Milonga am Platz … aber schlecht zum tanzen, wegen den Mosaiken am Boden.

Wir sind dann ins La Viruta und haben noch 2 Klassen gemacht und Practica mit Tango live Musik … erst Mitternacht und todmüde nach Hause gegangen.

Ein paar Impressionen aus Buenos Aires

Tag 17

Buenos Aires Impressionen und Straßentanzszene … der Tanguero ist auch Lehrer im la Catedral!

Tango auf der Glorieta in Buenos Aires Tag 18

Heute auf der la Glorieta (Belgrano) Milonga … leider keine Sitzgelegenheiten für uns ältere Damen … nach 3 Stunden in den Tanzschuhenschmerzen die Füße.

Tag 19

hier im Tango Queer (Peru 571), … vorher eine Klasse … ich musste führen … (um Himmels willen) … da waren sehr gute Tänzer dabei, die während des Tanzes einfach so die Führungsrolle wechselten … unglaublich toll.

Aquarell © Margot Sippl Tag 20

Endlich wieder Mal ein Aquarell … dann zum Üben ins La Viruta … am Nachmittag DNI … am Abend machen wir mal keinen Tango … sondern gehen in Palermo in eines der vielen Straßencafés.

Tag 21
Ein alltägliche Schauspiel, das die Porteños (die Einwohner von Buenos Aires) inszenieren: Tango auf der Straße.
El Ateneo Grand Splendid, Buenos Aires heute waren wir etwas faul … also kein tanzen … waren am Nachmittag in Recoleta (Stadteil) in einem Second Hand Laden … haben natürlich was fürs tanzen gefunden … unterwegs ein tolles Tangopärchen auf der Straße entdeckt … danach in die Bibliothek El Ateneo Grand Splendid (Av. Santa Fe 1860) – ein ehemaliges Theater und die bekannteste Buchhandlung in BA … jetzt sind wir zu Hause und legen die Füße hoch … nachdem wir Medialunas verdrückt haben … achja, zu den Medialunas natürlich Dulce de Leche das argentinische Nutella.
Isabella Wernig, Roxine, Josefine Blaich, Maestro Manolo, Margot Sippl Tag 22

Am Nachmittag hatten wir Canyengue Unterricht beim 86-Jährigen Maestro Manolo. Wir hatten in Klagenfurt ein Wochenende Unterricht mit Roxina (die eine Tanzschule in Brüssel führt) … und stell dir vor … kommt sie nicht zufällig gestern bei Manolo vorbei … wir haben uns riesig gefreut … tja, die Welt ist klein.

Tango noche in Buenos Aires Tag 23

Tango noche … den Umzug der murga haben wir versäumt … aber beim tanzen danach waren wir dabei … wahnsinnig viele Menschen … sehr eng … und dass Straßenpflaster alles andere als geeignet für den Tango.

 Tag 24

Im Stadtteil Parque Chacabuco und unter der Autobahn … Tango-Klasse mit Yuyu Herrera (Juan M Gutiérrez 2786 – 2º B, Recoleta) … anschließend Milonga … wenn man als Frau viel tanzen will, muss man dorthin … sehr einfach eingerichtet authentisch … und viele tanzwillige Männer. Eintritt auf Spendenbasis … wir hatten sehr viel Spaß.

Im la Catedral Club Tag 25

Endlich la Catedral! … leider war el Indio auf Urlaub … so hatten wir Klasse bei Federico Prado … hat uns auch gut gefallen … aber la Catedral (Sarmiento 4006) würde wir als Spelunke kategorisieren … trotzdem einen Besuch wert.

in der Dulceria Violetta Tag 26

Dulceria Violeta (León 3492, Metropolitana) … eine Auswahl an Köstlichkeiten … sie nennen das Maria Callas Teller … auch das muss man mal erleben … aber zu viel ist zu viel … obwohl wir uns mehr als die Hälfte einpacken haben lassen.

Adios Buenos Aires, Obelisco Tag 27

Adios Buenos Aires!

Die Klagenfurter Galeristin Isabella Wernig, die Künstlerinnen Josefine Blaich und Margot Sippl unterstützen und entwickeln mit großem Engagement eine Tango-Szene in Klagenfurt. Die von Isabella betriebene Galerie Anima ist dabei Szene-Ankerpunkt, Kurs- und Milongaraum.

www.art-anima.eu

Über den Autor:

Margot Sippl

Margot Sippl

Seit 1992 beschäftigt sich Margot Sippl mit der Acrylmalerei. Die Preisträgerin beim Ex Tempore, Berchtesggasen (D/2013), Coseano (I/2015) und in Ptuj (Slo/2016), absolvierte die freie Kunstakademie in Klagenfurt von 2008 - 2011 mit anschließender Meisterklasse. Über eine Grundidee entstehen prozessual ihre Bilder. So bleibt für den Betrachter die Interpretation offen. Kontakt: http://art-anima.eu/die-kuenstler/sippl-margot/

Leave a Comment